Besuch des neugestalteten Heimatmuseums

Start der Radtour: Sonntag, 2. Juli 2017, 10:30 Uhr ab Datteln Neumarkt

Der Plattdeutsche Sprach- und Heimatverein lädt seine Mitglieder und Gäste am 2. Juli 2017 ein zu einer Radtour nach Herne-Wanne. Los geht es um 10.30 Uhr am Dattelner Neumarkt zunächst in Richtung Rhein-Herne-Kanal mit einer ersten Rast am Yachthafen in Pöppinghausen. Ziel der Fahrt ist das neugestaltete Heimatmuseum Unser Fritz im Gebäude einer ehemaligen Schule im Herner Stadtteil Wanne. Es zeigt beispielhaft die Geschichte des Ruhrgebiets zwischen 1890 bis 1980. Herausragende Exponate sind die alte Drogerie mit einer Einrichtung aus der Zeit des Jugendstils, ein alter Kiosk sowie ein Klassenzimmer aus der Zeit um 1900. Begrüßt werden die Besucher gleich zu Beginn von der „Dame aus Beton“, der Skulptur „Gisela“ des Bochumer Künstlers Olaf Kuhoff, die mit Lockenwicklern und Kissen aus einem Fenster lehnt. Weitere Informationen zu dieser Rundtour (ca. 50 km) sind beim Vereinsvorsitzenden Theodor Beckmann (Tel. 02363-65852) erhältlich. Eine förmliche Anmeldung ist nicht erforderlich.



Foto: Am Empfang des Wanner Heimatmuseums Unser Fritz begrüßt „Gisela“, die „Dame aus Beton“ des Bochumer Künstlers Olaf Kuhoff den Vorsitzenden des Dattelner Heimatvereins.