Gut gelaunt waren Freunde des Dattelner Heimatvereins zu einer Radtour gestartet. Ziel war das neu gestaltete Heimatmuseum „Unser Fritz“ in Wanne-Eickel. Doch nach wenigen Kilometern setzte ein Regen ein, der die Heimatfreunde um den Vorsitzenden Theodor Beckmann (r.) zur Aufgabe zwang. Einen erneuten Versuch will man am 16. Juli wagen. Treffen zur Abfahrt ist wieder um 10.30 Uhr am Neumarkt. Das Museum in Wanne zeigt beispielhaft die Geschichte des Ruhrgebiets zwischen 1890 und 1980. Herausragende Exponate sind die alte Drogerie mit einer Einrichtung aus der Zeit des Jugendstils, ein alter Kiosk sowie ein Klassenzimmer aus der Zeit um 1900. (Dattelner Morgenpost vom 04.07.2017; Foto: Norbert Schmitz)